Home 2021-01-14T18:58:13+00:00

Praxis Dr. Anja Finkener MSC Kieferorthopädie

Kieferorthopädie für

Kinder & Erwachsene

Unser ganzes Engagement für ihre Zähne …

Finkener // FOCUS-Empfehlung
Finkener

… Denn ein schönes Lächeln öffnet Türen und sorgt für Sympathie

Zum Einen beschäftigt sich die moderne Kieferorthopädie mit der Regulierung von Zahn- und Kieferfehlstellungen beim Kind, Jugendlichen und Erwachsenen. Auch im Alter noch mit den eigenen Zähnen essen zu können ist purer Genuss. Zum Anderen erstreben wir ein harmonisches Erscheinungsbild mit unserem Lächeln als Blickfang.

Diese beiden Ziele sind untrennbar miteinander verbunden. Ohne eine gute Bissfunktion ist ein schönes Lächeln nicht möglich und umgekehrt. So ergänzen sich die Anforderungen einer zeitgemäßen Medizin mit den Wünschen nach Lebensqualität und Schönheit.

Frau Dr. med. dent. Anja Finkener
Frau Dr. med. dent. Miriam Kohlhase

Die Erstberatung

Die kieferorthopädische Erstberatung ist in unsere Praxis für alle Patienten, egal ob Jugendlicher oder Erwachsener, eine Leistung der Krankenkasse. Sie brauchen keine Überweisung.

Dieses individuelle Beratungsgespräch umfaßt eine kieferorthopädische Untersuchung, um festzustellen, ob eine Behandlung notwendig ist und welche weiteren Diagnoseschritte durchgeführt werden sollten.

Im Verlauf dieses Gespräches werden Sie allgemein über die kieferorthopädischen Behandlungsmöglichkeiten informiert. Auch über eventuell anfallende Kosten wird mit Ihnen gesprochen.

Dauer einer kieferorthopädischen Behandlung

Grundsätzlich versuchen wir, die kieferorthopädische Behandlungszeit so kurz und angenehm wie möglich zu gestalten. Von entscheidender Bedeutung dabei ist der richtige Zeitpunkt des Behandlungsbeginns und die Mitarbeit des Patienten.

Wir unterscheiden zwischen einer aktiven Phase, während der die Zähne bewegt und gerichtet werden und einer anschließenden passiven Phase (Retentionsphase), in der die Zähne in ihrer neuen Position gehalten und stabilisiert werden.

Die Dauer der aktiven Phase hängt natürlich davon ab, wie stark die Fehlstellung der Zähne ist – bei einer leichten Fehlstellung geht die Behandlung schneller, größere Fehlstellungen brauchen etwas länger.

KEEP SMILING

In der Kieferorthopädie gibt es eine Vielfalt von Behandlungsmöglichkeiten. Welche im Einzelfall die richtige Methode ist, wird anhand einer individuellen Untersuchung und Beratung auf jeden speziell abgestimmt. Auch wenn schon Zähne verloren gegangen sind, ist Kieferorthopädie möglich.

KFO Kinder und Jugendliche

Unsere Standardbrackets sind klein, schick und – wer möchte – bunt. Um das Bracket herum kann man den Zahn versiegeln, damit der Zahnschmelz nicht angegriffen wird.
Durchsichtige Brackets sind unauffälliger als silberfarbene. Von uns eingesetzte hochwertige und zahnfarbene Saphirbrackets verfärben sich nicht, werden also nicht gelblich. Sie bleiben kristallklar.
Bunte Zahnspangen sind lose Klammern, die nachts getragen, werden. Das Design kann selbst entworfen werden – von den Fussballvereinsfarben über sehr kreative Entwürfe mit Sternen und Sonnen.
Zum Leistungsspektrum zählen außerdem Mini-Implantate (Benefit um Zähneziehen zu vermeiden, bzw. bei Nichtanlagen zur Vermeidung von Implantaten), das Herbstscharnier bei postpubertären Behandlungen, Langzeitretainer zur dauerhaften Stabilisierung, grazile Retentionsschienen und das Einordnen auch kompliziert verlagerter Zähne.

KFO Erwachsene

Eine relativ neue, innovative Möglichkeit, Zahnfehlstellungen zu korrigieren, ohne dass man von außen etwas sieht. Hier werden die Brackets und Bögen auf der Innenseite (Zungenseite) der Zähne befestigt und sind so von außen nicht sichtbar. Das flache Design dieser besonderen Brackets und Bögen bieten einen hohen Tragekomfort und liefert optimale Behandlungsergebnisse.
Durchsichtige Brackets sind unauffälliger als silberfarbene. Von uns eingesetzte hochwertige und zahnfarbene Saphirbrackets verfärben sich nicht, werden also nicht gelblich. Sie bleiben kristallklar.
Aligner sind durchsichtige Schienen, die kleine Zahnfehlstellungen korrigieren können. Sie werden rund um die Uhr getragen und nur zum Essen herausgenommen.

Ursache ausgeprägter Fehlstellungen kann unter Umständen auch ein falsch gewachsener Kieferknochen sein. In diesen Fällen kann durch einen chirurgischer Eingriff die Stellung der Kieferknochen zueinander korrigiert werden. Mit dieser kombinierten Behandlung von Kieferorthopädie und Kieferchirurgie können sowohl die Ästhetik als auch die Kaufunktion stark verbessert werden.
Bei Operationen dieser Art, arbeiten wir eng mit erfahrenen Kliniken zusammen. Die Zusammenarbeit mit dem Warendorfer Krankenhaus läuft beispielsweise super.

Weitere Leistungen

Oft sind es nur kleine dunkle Stellen, Kanten, unharmonische Zahnformen oder abgeschlagene Ecken, die unsere Zähne unattraktiv erscheinen lassen. In solchen Fällen lässt sich mit geringem Aufwand ein tolles Ergebnis erzielen.
Schnarchen stört nicht nur den Partner – es ist einfach ungesund. Grazile Geräte sorgen hier für einen geruhsamen Schlaf.
Im Laufe des Lebens werden Zähne, trotz täglicher Reinigung, dunkler. Grund dafür sind Farbeinlagerungen im Zahnschmelz. Zunächst erfolgt die Abdeckung des Zahnfleisches anschließend wird das Medikament aufgetragen und wirkt ca. 20 Minuten ein. Das Ergebnis: viel weißere Zähne und somit ein sympathisches Lächeln.

Oft gefragt

12. Was für Methoden gibt es, um die Zahnstellung zu behandeln? 2021-01-11T10:11:17+00:00

Es gibt Brackets von außen. Wir verwenden hier in der Praxis das weltweit kleinste Metallbracket oder ein zahnfarbenes, qualitativ hochwertiges Keramikbracket. Zusätzlich gibt es für Erwachsene auch Brackets von innen, wenn die Zähne nicht mehr nebeneinander stehen und „unsichtbar“, schnell korrigiert werden sollen. Die dritte Technik sind Aligner. Man trägt 22 Stunden pro Tag dünne Schienen, die alle drei Wochen gewechselt werden. Diese Schienen sollten zum Essen und Trinken entfernt werden. Auch diese Technik ist quasi unsichtbar. Welches die optimale Technik für Sie ist, finden wir gemeinsam in einem Beratungsgespräch heraus.

 

11. Kann ich meine Zahnstellung als Erwachsener auch noch korrigieren lassen? 2021-01-11T10:11:03+00:00

Ja, das geht gut! Denn Zähne bewegen sich ein Leben lang und sind deswegen auch lebenslang behandelbar.

10. Warum ist eine KFO-Behandlung wichtig? Was nutzt eine Behandlung überhaupt? 2021-01-11T10:10:36+00:00

Man weiß, dass eine Fehlstellung der Kiefer und Zähne Spätfolgen hat wie z.B. Kiefergelenksprobleme, parodontale Probleme, Kopfschmerzen, Schnarchen u.v.m.

9. Warum müssen manche Kinder eine lose Klammer vor der festen tragen? 2021-01-11T10:10:11+00:00

Vorab sollte man wissen, dass eine lose Klammer die Stellung einzelner Zähne wenig korrigiert. Eine lose Klammer wird dann getragen, wenn die Kieferlage, das heißt der untere Kiefer zu dem oberen Kiefer korrigiert werden muss. Oder wenn ein Milchzahn zu früh ausgefallen ist oder gezogen werden musste, damit der Platz für den bleibenden Zahn erhalten bleibt.

8. Warum muss eine Schiene getragen werden, wenn die Behandlung abgeschlossen ist? 2021-01-11T10:07:06+00:00

Zum Einen je länger man die Schiene trägt, desto länger bleiben die Zähne gerade. Zum Anderen kann es sein, dass man die Zähne beim Sport oder nachts beim Knirschen stark belastet, knirscht oder presst. Dies ist nicht gut für die Zähne, es kann zu Abrieb oder auch zu Abplatzungen kommen. Die Schiene schützt vergleichbar mit der Schutzfolie für das Handy.

7. Bleiben die Zähne nach einer kieferorthopädischen Behandlung auch gerade stehen? 2021-01-11T10:06:47+00:00

Die Zähne sind nach der Bracketentfernung noch nicht stabil im Knochen verankert. Die vorderen Zähne werden mit Hilfe eines an der Innenseite der Zähne angebrachten Retainers stabilisiert. Die Seitenzähne werden mittels einer Schiene stabilisiert. Diese sollte im ersten Jahr die ganze Nacht getragen werden. danach kann man nach Absprache ausschleichen.

6. Wird die Behandlung von der Krankenkasse übernommen? 2021-01-11T10:06:17+00:00

Bei Erwachsenen nur, wenn zusätzlich ein kieferchirurgischer Eingriff nötig ist z.B. bei einem weit zurückliegenden oder weit vorstehenden Unterkiefer. Bei Kindern trägt die gesetzliche Krankenkasse die gesamte Behandlung. Allerdings während der laufenden Behandlung zunächst nur 80%. Der Rest wird nach dem Abschluss erstattet.

5. Ist Bleaching nach einer kieferorthopädischen Behandlung möglich? 2021-01-11T10:06:02+00:00

Ja, ein Bleaching ist immer nach einer kieferorthopädischen Behandlung möglich. Das Bleaching wird bei uns am Standort Freckenhorst durchgeführt und perfektioniert das erzielte Ergebnis (260,-).

4. Habe ich bei einer kieferorthopädischen Behandlung mit Schmerzen zu rechnen? 2021-01-11T10:00:25+00:00

Allgemein kann man sagen, dass kein richtiger Schmerz aufkommt. Aber Druck an den Zähnen, was unangenehm beim Essen bemerkt wird, kann vorkommen.

3. Wie lange dauert eine kieferorthopädische Behandlung? 2021-01-11T10:00:08+00:00

Das ist sehr individuell. Bei Erwachsenen können wir mit der Lingualtechnik (Brackets von innen) Engstände in sechs bis acht Monaten auflösen. Bei Kindern oder Jugendlichen, die eine Kieferlagekorrektur benötigen, wird die herausnehmbare Klammer meist 12 Monate und die sich anschließende feste Klammer (=Brackets) 12-16 Monate getragen. Hinzu kommt bei beiden die Stabilisierungsphase, in der das erzielte Ergebnis gesichert wird.

2. Warum sollte man im Alter von 10 Jahren einmal bei einem Kieferorthopäden gewesen sein? 2021-01-11T09:59:53+00:00

Ober- und Unterkiefer können zueinander falsch liegen. Häufig liegt der Unterkiefer zu weit hinten und die oberen Zähne stehen dadurch optisch nach vorne. Durch herausnehmbare Klammern (meist bunt gestaltet) wird diese Lage mit dem vorhandenen Wachstum korrigiert.

1. In welchem Alter sollten Eltern ihr Kind zum ersten mal beim Kieferorthopäden vorstellen? 2021-01-11T09:59:22+00:00

Mit 10 Jahren sollten die meisten Kinder einmal zur Beurteilung bei uns gewesen sein. Es gibt aber auch Befunde (z.B. Kreuzbisse), die früher behandelt werden müssen, aber da wird der Zahnarzt/die Zahnärztin die Eltern ansprechen und schon vorher überweisen.

Die Lingualtechnik – unsichtbar und angenehm

Die Besonderheit der Lingualtechnik verrät bereits der Name: Lingual ist der medizinische Begriff für „zungenseitig“. Die Lingual-Brackets werden auf der Innenseite des Zahnbogens geklebt und sind von außen nicht zu sehen. Mit grade mal 1,3 bis 1,65 mm sind sie die flachsten Brackets auf dem Markt und dadurch besonders angenehm. Dank integrierter Verschlussklammern werden keine weiteren Haltegummis benötigt, die zusätzlich auftragen und den Tragekomfort verschlechtern würden.

Die Vorteile im Überblick

Perfekt versteckt: Brackets und Drähte sind unsichtbar auf der Zahninnenseite befestigt

Kaum spürbar: keine scharfen Kanten

Stört kaum beim Essen und Sprechen: das derzeit flachste Lingual-Bracket auf dem Markt

Schnell sichtbare Erfolge: durch optimale Kraftübertragung auf den Zahn

KONTAKT

Dr. Anja Finkener
Kieferorthopädie MSc
02581 444 75
info@kieferorthopädie-warendorf.de

Sprechzeiten in Warendorf

Montag, Dienstag und Donnerstag:
8.00–12.00 und 13.00–17.00 Uhr

Sprechzeiten in Freckenhorst

Mittwoch 8.00–13.00 Uhr
Freitag 13.00–17.00 Uhr

Warendorf

Königsbergerstr. 5, im Schulviertel
48231 Warendorf


Freckenhorst

Zahnarztpraxis Dres. Finkener
Stiftmarkt 8a
48231 Warendorf
02581 444 77

Harsewinkel

Kieferorthopädie
Sienstr. 6
33428 Harsewinkel
0 52 47 / 985 554 0

Sprechzeiten

in Warendorf
Montag, Dienstag und Mittwoch:
08:00-12:00   13:00-17:00

Donnerstag 08-12:00 nachm geschl.

Freitag  08:00-12:00 13:00-16:00

in Freckenhorst
Mittwoch 8.00-13.00 Uhr
Freitag 13.00-17.00 Uhr